Den Eigenverbrauch erhöhen bei einer Photovoltaikanlage ist inzischen das oberste Ziel geworden. Jedes Jahr kommen in Deutschland mehrere Zehntausend neue Photovoltaikanlagen hinzu. Der Wunsch der Eigentümer: Immer mehr produzierten Solarstrom dabei selbst zu nutzen. Die MS Budgetoptimierung bietet jetzt eine neuartige Speicherlösung, die einen physischen Batteriespeicher mit einem virtuellen Strom Cloud kombiniert. So können die Besitzer einer PV-Anlage den Anteil des selbst erzeugten Stroms weiter erhöhen im Optimalfall komplett abdecken.

Worin liegt die Herausforderung?

Die Sonne scheint im Frühjahr und Sommer meistens um die Mittagszeit am intensivsten,also genau dann wenn der Stromverbrauch im Haus am geringsten ist, wird der Großteil des produzierten Solarstroms nicht zur Deckung des eigenen Stromverbrauchs genutzt. Immer mehr Hausbesitzer kombinieren deshalb ihre Photovoltaikanlage mit einem Batteriespeicher. Dieser kann den Eigenverbrauch erhöhen. Doch jeder physische Speicher hat seine Grenzen: Sie eignen sich zwar gut dafür, tagsüber gespeicherten Strom in der Nacht wieder abzugeben, allerdings jedoch nicht für eine saisonale Verschiebung. Dabei wäre der im Sommer erzeugte Strom im Winter zu nutzen äußerst praktisch. In den dunkleren Wintermonaten produzieren Photovoltaikanlagen wenig bis gar sogar manchmal keinen Solarstrom und die Haushalte beziehen die Mehrheit der benötigten Energie von ihrem Energieversorger.

Gerade auch im Winter mit einer Photovoltaikanlage den Eigenverbrauch erhöhen

Genau hier setzen wir mit einer innovativen Lösung an. Die virtuelle Strom Cloud. Dieser virtuelle Speicher hat den Vorteil, dass er an den Bedarf angepasst werden kann. Die Kapazität kann variabel angepasst werden. Die Subvention Experten der MS Budgetoptimierung GmbH aus Karlsruhe beraten die Eigenheimbesitzer, welche Kapazität für ihre Anforderungen optimal ist und für welche Fälle sich der Umstieg auf eine Strom Cloud Lösung rechnen wird.

Mit der Lösung einer  Strom Cloud kommen die meisten Hauseigentümer einer umfassenden Eigenstromversorgung einen entscheidenden Schritt näher: Der in der Strom Cloud virtuell gespeicherte Ökostrom steht jederzeit zur Verfügung und kann das ganze Jahr über genutzt werden, beispielsweise gerade in den Wintermonaten, wenn die Energieproduktion deutlich geringer ist als im Sommer. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Strommengen, die der Kunde aus seinem physischen Speicher in Kombination mit der  Strom Cloud bezieht, stammen ausschließlich aus erneuerbaren Energien, auf dem eigenen Dach selbst produziert.

Rechnet sich für jeden die Strom Cloud?

Hier muss man genauer hinschauen. Es gibt  Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen damit sich eine Strom Cloud rechnet oder verfügbar ist. Dabei dürfen die Solaranlagen nicht vor dem 01.01.2009 ans Netz gegangen sein. Zusätzlich spielt das Bundesland, manchmal der Landkreis des Eigentümers, Eigenverbrauch, Netzbetreiber und Dachqualität eine entscheidende Rolle.
Die MS Budgetoptimierung GmbH  führt derzeit Energiechecks mit dem Ziel “Eigenverbrauch erhöhen”  durch.
Hier wird jede Situation individuell betrachtet um dann dem Eigenheimbesitzer zu zeigen welche Lösung mit welchem Strom Cloud Anbieter für Ihn am optimalsten ist um den Eigenverbrauch zu erhöhen. Hierbei bietet die MS Budgetoptimierung dann eine Komplettlösung mit Wirtschaftlichkeitsbetrachtung, Fördermittel beantragen, Hilfe bei der Auswahl des geeigneten, insolvenzgesicherten Solarteures sowie Hilfe bei der Auswahl des Cloudanbieters.

Die Besonderheit an diesem Service ist, dass dem Eigentümer keinerlei zusätzliche Kosten entstehen, da die MS Budgetoptimierung direkt vom Cloudanbieter bezahlt wird.

Nähere Infos zu den Möglichkeiten:
>>INFOS zu Eigenverbrauch steigern<<